Großer Festakt rund um die Pauluskirche

 

 

 

Der Bergener LandFrauenverein übernahm anlässlich des 30-jährigen Grenzöffnungsjubiläums das Kirchenkaffee im Gemeinderaum des Pfarrhauses in Bergen. Viele fleißige Hände sorgten für einen reibungslosen und harmonischen Ablauf beim  Kaffee-  und Kuchenbuffet sowie in der Küche.  Viele leckere Sahnetorten, saftige Blechkuchen , Käse- und Topfkuchen sowie eine von LandFrauen zubereitete Altmärkische Soljanka fanden reißenden Absatz bei den Gästen.

 

Alle Sitzplätze waren ständig besetzt, sodass sich so mancher Gast nach draußen auf den Bürgersteig gesellte mit seiner  Tasse Kaffee und dem Stück Kuchen .

 

Die Bergener LandFrauen ziehen ein positives Ergebnis aus diesem ereignisreichen Tag, den 9. Nov. 2019 und sagen.

 

"Schön, dass die Grenzen seit 30 Jahren offen sind und schön, dass wir alle in Demokratie und Freiheit leben dürfen."

 

 

 


Tagestour in die Residenzstadt Celle

Am Freitag den 27. Sept. 2019 starteten 38 Bergener LandFrauen zu einem Tagesausflug in die Residenzstadt Celle mit dem Reiseunternehmen Horn in Suhlendorf. Die Ausarbeitung der Reise erfolgte durch das Vorstandsmitglied Renate Rudolph und war sehr beliebt.

 

Die Fahrt begann pünktlich um 8.00 Uhr in Bergen . Nachdem noch LandFrauen in Oldenstadt/Kreis Uelzen  zugestiegen waren, begann folgender Reiseablauf.

 

 

Kurz vor Celle erfolgte ein Frühstück mit belegten Brötchen ,bereits vorbereitet durch Marina Lühmann sowie einer Tasse  Kaffee.

 

Die LandFrauen wurden am vereinbarten Treffpunkt, an der Brücke zum Schloss ,von den Stadtführerinnen in zwei Gruppen durch die Celler Altstadt geführt. Um 12.00 Uhr Eintreffen der Gruppen im Ratskeller (altes uriges Gewölbe). Hier gabs den angepriesenen

 

“ Celler Spezialitätenteller“ bestehend aus vielen Köstlichkeiten  (siehe Foto). Nach dem Essen nutzten einige LandFrauen die Zeit schon einmal zum Bummeln. Um 14.30 Uhr trafen sich alle wieder zur 1-stündigen Schlossführung. Das Celler Schloss in Celle /Nds. war eine der Residenzen des Hauses Braunschweig-Lüneburg. Die vierflügelige Anlage ist das größte Schloss in der Region der südlichen Lüneburger Heide und sehr sehenswert.

 

Im Anschluss an die Schlossführung verteilten sich alle LandFrauen entweder zu Kaffee und Kuchen bzw. in die Shopping Meile der Altstadt .

 

Pünktlich um 18.00 Uhr traf der Bus ein . Ein gelungener Tag endete mit der Rückkehr in Bergen um 19.30 Uhr.

 


Mit den Rädern über Wegstrecken in der Altmark –

 eine Entdeckertour der LandFrauen  Bergen                                                

   

Traditionsgemäß starten die LandFrauen aus Bergen 1x im Jahr – und zwar stets am letzten Montag im Monat August- zu einer informativen Halbtagestour von 25 bis 30 km mit den Rädern. Diese Radtouren sind stets gut ausgearbeitet , beliebt und werden von radelbegeisterten Damen gern angenommen.

 So starteten am 26. August 2019, um 12.00 Uhr, bei 32 Grad +,  25 LandFrauen, geführt von LandFrau U. Juschus, Henningen  und dem Ranger Olaf Olejnik, Chüttlitz,  vom BUND (Sachsen-Anhalt). Der Start: Parkplatz Sparkasse Bergen mit Ziel „ Altmark Salzwedel zu den Brietzer Teichen“, dorthin wo bis 1989 die streng bewachte Grenze verlief - ein unüberwindlicher Grenzzaun für ein gespaltenes Deutschland sorgte. Die BRD im Westen und die damalige DDR im Osten. Niemand sollte von Ost nach West fliehen, hohe Zäune, Wachtürme und Minenfelder verhinderten dies.

 Mit dieser nahen Grenze, die Bergen tangierte, wuchsen wir hautnah auf. Nach nunmehr fast 30 Jahren der Wiedervereinigung, dürfen alle Menschen wieder die Freiheit genießen!

 Ziel der LandFrauen Radtour, das Grüne Band zu besuchen  ,Deutschlands längster Biotopverbund  mit über 1200 gefährdeten Tier- und Pflanzenarten in ungestörter Natur- Wissenswertes vom Ranger zu erfahren.

   Zwischen bunt blühenden Feuchtwiesen und naturnahen Gewässern führte uns die Tour  zu einem  Feuchtbiotopkomplex, bestehend aus größern und kleineren Seen, ein Eldorado für Wasservögel, Libellen und Amphibien. Auch Fischotter, Nutria und Biber fühlen sich hier wohl!

 Besorgniserregend erweist sich derzeit die langanhaltende Hitzewelle des Sommers 2019 und der dadurch entstehende Wassermangel in den Seen, war vom Ornitologen  Olaf Olejnik vom BUND zu erfahren.

 Das Kaffeetrinken fand in der Alten Brietzer Mühle statt.

 Die Heimtour führte über Seeben und Darsekau Richtung  Bergen gegen 18.00 Uhr.  

 

Mit der Abschlussfahrt im Wonnemonat Mai in den Orchideengarten Karge in Dahlenburg gehen die Bergener LandFrauen in die Sommerpause.

 

Orchideen und andere Pflanzen sind seit über 120 Jahren die Leidenschaft der Familie Karge. Von der Schönheit und großen Vielfalt der Pflanzen konnten sich 34 LandFrauen des LandFrauenvereines Bergen überzeugen bei einer fachkundigen Führung durch die 6.500 qm großen Gewächshäuser.

 

Im Orchideen-Cafe genossen alle Damen die leckeren selbstgebackenen Torten und den Bienenstich.  

 

 Sehr empfehlenswert für eine halbtätige LandFrauenreise in den Landkreis Lüneburg.

 

Am 19. Mai. 2019 von 11-17.00 Uhr konnten Interessierte unsere Landwirtschaft auf mehreren Betrieben mit dem Fahrrad erleben auf der "Tour de Flur".

 

Am Infostand der Bergener LandFrauen auf dem Hof Schulz in Belau versammtelten sich über den ganzen Tag  viele gut gelaunte Menschen , die neben dem Verzehr von Kaffee, Kuchen und Schmalzbroten, Gespräche mit den LandFrauen führten zum Thema "Landwirtschaft für kleine Hände" und sich für die Fotogalerie am Rundballen zu diesem Thema  interessierten.

 

Die gesamte Ausschilderung der Strecke über 20 km erfolgte durch Monika und Bernd Kijak sowie Margarete Pinnisch.

 

Aus Spenden an diesem Tag konnte ein kleiner Geldbetrag für den Verein erwirtschaftet werden. Wir kommen zu dem Ergebnis: "Ohne Buern ward dat nix und ohne LandFrauen aus 8 Ortsvereinen des Landkreises Lüchow-Dannenberg auch nicht"! 

 


 

 

Geehrte Mitglieder des Vereins 2018


 

 

 

unsere Ortsvertrauensfrauen 2018